Mit Thomas Reusch-Frey ins Kohlekraftwerk: Nachhaltige Energiepolitik

Veröffentlicht am 27.03.2015 in Kommunalpolitik
 

Wie geht es weiter mit der Anlage in Walheim?

Walheim. Die Energiewende muss für den SPD-Landtagsabgeordneten Thomas Reusch-Frey mit drei Zielen verbunden sein: Die Versorgung muss sicher, die Energiegewinnung sauber und der Preis sozial sein.

Am Freitag, 17. April, um 16 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit das Kohlekraftwerk Walheim und seine Funktionsweise kennenzulernen. Treffpunkt ist das EnBW Kohlekraftwerk, Mühlstraße, Walheim.

In Walheim lässt sich der Wandel in der Energiegewinnung deutlich machen. Das aktuell betriebene Kraftwerk hat bereits eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Angesichts der massiven Veränderungen auf dem Energiemarkt stellt Thomas Reusch-Frey die Fragen: Wie geht es weiter mit der Anlage in Walheim? Wie gestaltet sich die Energiewende insgesamt? Zu diesen Themen veranstaltet der Abgeordnete in Kooperation mit der Schiller-Volkshochschule eine Führung mit anschließender Diskussion. Die Führung mit Vortrag wird von dem Kraftwerksleiter, Rolf Seeger, und dem Verantwortlichen für Politik in Baden-Württemberg und Erzeugerfragen bei der EnBW, Holger Schäfer, geleitet.

Die Teilnahme ist gebührenfrei. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung, am besten direkt bei der VHS, erforderlich: Tel. 07141 144 1666, online: www.schiller-vhs.de, Kursnummer: 15A391100. Kontakt Landtagsbüro von Thomas Reusch-Frey, Tel. 0711/2063753, E-Mail: info@reusch-frey.de