Über Uns

Unsere Geschichte

Auch ohne die Hoch und Tiefs der Wellen einer Pandemie kann die Zeit fordernd und schnelllebig sein. Zumal die Politik auch in der kleinen Stadt noch andere Herausforderungen kennt. Da war die Bürgermeisterwahl in Marbach, die den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins im Prozess der Willensbildung viel abverlangte. Eben noch war die Landtagswahl, da zeigt bereits die dritte epidemische Welle ihre Zähne. Und mit denen im Nacken will auch schon der Bundestagswahlkampf bedacht sein.

Da ist es gut, sich auch einmal vom langen Atem der Geschichte tragen zu lassen. Für die SPD als sozialistische und demokratische Partei mit ihrer Entwicklung zur sozialdemokratischen Volkspartei seit dem Kaiserreich sollte das ein Leichtes sein. Auch der SPD-Ortsverein in Marbach hat in dieser langen Geschichte seinen Beitrag geleistet.

 

SPD in Marbach: ein Ortsverein mit langem Atem

Infolge des Verbots der SPD im Jahr 1933 durch die Nationalsozialisten hatte auch die Marbacher SPD Federn lassen müssen. Bedeutsame Dokumente zu Mitgliedern und Aktionen sind verschollen. Wohl aber ließen sich vor einem halben Jahrhundert noch Spuren erinnern, denen zufolge es im Jahr 1896 auch in Marbach in einem Ortsverein organisierte Genossen und Genossinnen gab. Weiter ging es mit einer stabilen Basis erst im Frühjahr 1946. Bereits im Winter 1945 hatten sich zehn SPD-Mitglieder aus der demokratischen Zeit wieder versammelt und schließlich zu einer Neugründung zusammengefunden. Karl Lang, Richard Hütt, Karl Laub und Karl Strähle waren hierbei jene, die schon in den 20er-Jahren in die Partei eingetreten waren. Ihre Sozialisation als Genossen war geprägt von der Utopie einer sozialistischen und demokratischen Gesellschaft, eingebunden in eine internationale Politik, die eine Republik vereinigter Staaten von Europa ermöglichen sollte. Mit Wilhelm Schenk war übrigens ein Sozialdemokrat der erste Bürgermeister nach der Befreiung Marbachs vom NS-Regime durch die US-Truppen.

Im Frühjahr 1971, in Bonn konnte die SPD längst wieder koalieren, hatte die SPD Marbach den Bundestagsvizepräsidenten und Genossen Erwin Schöttle ins Turnerheim eingeladen, um ein Grußwort über die Bedeutung der SPD in der Landschaft der Parteien zu sprechen. Er benannte die SPD als Zusammenschluss von Menschen, die sich auf ein gemeinsames ethisches Ziel einigen wollen und dafür auch bereit sind, Verfolgung in Kauf zu nehmen. Eine gerechte gesellschaftliche Ordnung war der SPD in ihren Anfängen eine Utopie und sei stets das Leitbild, egal welche Parteiprogrammatik von der Mehrheit bestimmt wird.

50 Jahre später hat sich die Gesellschaft weiter differenziert und sind Wahlkämpfe und Tagespolitik geprägt von Schlüsselwörtern, die Erwin Schöttle erst noch zu erklären wären. Aber gleichgültig ob Klimaschutz oder Digitalisierung, die SPD soll noch immer als die Partei wahrgenommen werden, die Entscheidungen davon abhängig macht, ob ihre Umsetzung Gerechtigkeit Vorschub leisten, Schwache stützen und damit dem solidarischen Miteinander in einer offenen Gesellschaft Rechnung tragen. Als demokratische Kraft hat die SPD nach wie vor einen starken Auftrag in allen politischen Prozessen, die das Ganze und das Einzelne im Blick haben. Gerade im Hinblick auf die Verwerfungen, die sich auftun in rechtsradikalen Angriffen auf staatstragende Organe und dem Stressfaktor ‚Corona‘. Solidarität  ist da nicht nur ein Mittel in der Auseinandersetzung mit Widrigkeiten, sondern auch für die Erhaltung der Werte unserer demokratischen Kultur. Und da vermag auch der SPD-Ortsverein Marbach mit seiner über 120-jährigen Geschichte noch einiges beitragen können.

Von Lorenz Obleser

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Facebook


SPD Bund

03.03.2024 20:14 EIN EUROPA DER FRAUEN IST UNABHÄNGIG, FORTSCHRITTLICH UND WIDERSTANDSFÄHIG
Gemeinsam kämpfen wir für Frauenrechte in Deutschland und Europa. Wir machen uns nicht nur am 8. März, dem Internationalen Frauentag, für Frauen stark, sondern jeden Tag. Stärkste Stimme für Europa ist unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley. weiterlesen auf spd.de

03.03.2024 20:12 Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz
Entscheidende Etappe für Reform der Sportförderung Mit dem heutigen Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz rückt eine Reform des Systems in greifbare Zukunft. Das Gesetz legt die Förderung des Spitzensports erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik auf eine eigene gesetzliche und transparente Grundlage. „Mit dem Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz nehmen wir eine entscheidende Etappe auf dem Weg… Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz weiterlesen

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

03.03.2024 20:14 EIN EUROPA DER FRAUEN IST UNABHÄNGIG, FORTSCHRITTLICH UND WIDERSTANDSFÄHIG
Gemeinsam kämpfen wir für Frauenrechte in Deutschland und Europa. Wir machen uns nicht nur am 8. März, dem Internationalen Frauentag, für Frauen stark, sondern jeden Tag. Stärkste Stimme für Europa ist unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley. weiterlesen auf spd.de

03.03.2024 20:12 Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz
Entscheidende Etappe für Reform der Sportförderung Mit dem heutigen Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz rückt eine Reform des Systems in greifbare Zukunft. Das Gesetz legt die Förderung des Spitzensports erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik auf eine eigene gesetzliche und transparente Grundlage. „Mit dem Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz nehmen wir eine entscheidende Etappe auf dem Weg… Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz weiterlesen

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de