Aufbruchstimmung bei der Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am 23.03.2012 in Ortsverein
 

Die Vorsitzende Ute Rößner begrüßte, auch im Namen ihres Mitvorsitzenden Martin Hager, die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Marbach ganz herzlich zur diesjährigen Hauptversamm-lung . Dabei konnte sie auch einem neuen jungen Parteimitglied, Heider Younas , der schon einige Zeit bei den Jusos aktiv ist, das Parteibuch überreichen. Danach trat die Versammlung mit den Rechenschaftsberichten in die Tagesordnung ein. Die Vorsitzende ließ noch einmal die wichtigsten Ereignisse Revue passieren: Neben der traditionellen Radbörse, die in diesem Jahr am Samstag, dem 31.März 2012, am Markt-brunnen von 9.00-12.00 Uhr wieder statt findet, und dem traditionellen Weihnachtsessen stand natürlich die Landtagswahl mit dem ersehnten Regierungswechsel und dem Einzug des SPD-Kandidaten Thomas Reusch-Frey in den Landtag im Mittelpunkt des politischen Geschehens. Endlich war es geschafft und eine grün-rote Regierung konnte ans Werk gehen. Neben den Veränderungen in der Bildungs- und Schulpolitik- Fraktion und Vorstand haben sich im Herbst in der Tobias-Mayer-Werkrealschule über den neu aufgenommenen Ganztagesbetrieb und die Schulsituation informiert- war dann die von der neuen Regierung auf den Weg gebrachte Volksabstimmung zu Stuttgart 21 ein wichtiger Meilenstein direkter Demokratie. Die Entscheidung war eindeutig pro Stuttgart 21. Und es wird sich in der nahen Zukunft zeigen, dass dieses Ergebnis einen Prozess der Befriedung einleiten wird, auch wenn es immer wieder Proteste Unzufriedener geben wird. In der Demokratie sind Mehrheits-entscheidungen die Leitlinie und daran fühlt sich die grün-rote Regierung natürlich gebunden. Ein besonderes, wenn auch kein direkt politisches Ereignis hob Ute Rößner noch hervor: Den Partnerschaftsbesuch des Ravensburger SPD-Ortsvereins im Juni. Die Gäste aus Oberschwaben waren von Marbach und der Gastfreundschaft der Gastgeber begeistert und haben zu einem Gegenbesuch eingeladen. Die Vorsitzende dankte Martin Hager, dem scheidenden Mitvorsitzenden für die 12-jährige gute Zusammenarbeit im Vorstand und wünschte ihm mit einem weinenden und einem la-chenden Auge alles Gute für die weitere Zukunft. Sie werde ihn als Mitvorsitzenden sehr vermissen. Unter dem anhaltenden und herzlichen Beifall der Mitglieder nahm Martin Hager das Dankesgeschenk entgegen und erklärte, als Beisitzer bleibe er ja der SPD erhalten und als AWO-Vorsitzender werde er jetzt weiterhin zum Wohle der Bürger im Bottwartal zu wirken versuchen. Nach dem Kassenbericht von Friedbert Sommer wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet und bei den Wahlen wurden ebenso einstimmig bei Enthaltung der jeweils Be-troffenen gewählt und in ihren Ämtern bestätigt: als jetzt alleinige Vorsitzende Ute Rößner, als Kassier Friedbert Sommer, als Schriftführer und Pressereferent Horst-Dieter Dymke und als Kassenrevisoren Peter Christ und Heinz Lausmann. Als Beisitzer im Vorstand arbeiten künftig mit: Barbara Boschen, Peter Christ, Gerhard Fleck, Hans-Dieter Gräber, Martin Hager, Werner Hertler, Uli Lauterwasser, Horst Lengning, Ernst Morlock, Harald Orthwein, Monika Pietron, Heinz Reichert, Jürgen Schmiedel, Heider Younass und Lothar Sondermeyer. Zu Delegierten bei den SPD-Kreiskonferenzen wurden Ute Rößner, Friedbert Sommer,  Martin Hager und Horst-Dieter Dymke gewählt. Ein wichtiger und schöner Tagesordnungspunkt auf jeder Hauptversammlung ist der der Ehrungen: Auf stolze 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft blicken Hans-Dieter Gräber und Eberhard Würz zurück. Ute Rößner dankte beiden für die aktive Mitarbeit und hob hervor, dass Hans-Dieter Gräber bei vielen Gemeinderatswahlen immer wieder für hervorragend gestaltete Prospekte verantwortlich war. Unter dem Beifall der Versammlung wurde ihnen die Urkunde überreicht und die Ehrennadel angesteckt.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden