Generationenwechsel im Ortsverein

Veröffentlicht am 19.11.2020 in Ortsverein
 

Am vergangenen Freitag trafen sich die Genossinnen und Genossen des SPD Ortsvereins Marbach zur Jahreshauptversammlung. Neben dem politischen Tagesgeschäft standen weitaus emotionalere Themen auf der 14 Punkte umfassenden Agenda – ein neuer Vorstand sollte gewählt werden.

 

von Sara Helfmann 

 

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ eröffnete die langjährige Vorstandsvorsitzende Ute Rößner die Sitzung, es sollte nach zwanzig Jahren ihre letzte Jahreshauptversammlung als Vorstandsvorsitzende werden. Die Anspannung und emotionale Ergriffenheit waren dem Urgestein der SPD Marbach während der Sitzung immer wieder anzusehen, doch nicht weniger deutlich waren die zufriedenen Blicke, die Ute Rößner immer wieder auch in Richtung „Nachwuchs“ warf. Es sei an der Zeit, dass sich der Vorstand im Ortsverein verjünge, betonte Rößner immer wieder im Verlauf des Abends.

Diese Einschätzung unterstützten auch die übrigen, zahlreich erschienenen SPD-Mitglieder und so traten gegen 21:30 Uhr fünf Mitdreißiger in die sehr großen Fußstapfen von Ute Rößner, Friedbert Sommer und Jürgen Schmiedel. An der Spitze dieses neuen Teams stehen als neue Vorsitzende des Ortsverbandes Marbach Melanie Oertel (38) und Dr. Nikolai Häußermann (37). Beide haben sich in der Kommunalpolitik bereits einen Namen gemacht, Melanie Oertel ist besonderes für ihr Engagement im Kindergarten- und Schulbereich bekannt und gehört zu den Vorsitzenden des Gesamtelternbeirats Marbach. Der aus Rielingshausen stammende Nikolai Häußermann gestaltet seit inzwischen über einem Jahr die Kommunalpolitik im dortigen Ortschaftsrat mit und ist auch über die Ortsgrenzen von Rielingshausen hinaus für seinen Einsatz für Familien bekannt.

In ihrer Antrittsrede skizzierten die neuen Vorsitzenden, worauf der Fokus der SPD in Marbach in den kommenden Jahren liegen soll: Politische Verantwortung und Familie. Nicht nur in Zeiten von Corona sind viele Familie an den Rand ihrer Möglichkeiten geraten, auch im ganz normalen Alltag müssen sie sich immer wieder verschiedenen Herausforderungen stellen – angefangen bei der Wohnungssuche, über die Kinderbetreuung und Erwerbstätigkeit hinweg bis hin zur Pflege von Oma und Opa – es gibt im Bereich der Familien viele Baustellen, um die wir uns kümmern müssen.

Sara Helfmann (33), Eva Kobelt (32) und Sebastian Ritter (33) vervollständigen das neue Vorstandsteam der SPD-Marbach.

Trotz aller gebotener Verjüngung, eins ist dem neuen Vorstandsteam der Sozialdemokraten klar, der Generationenwechsel kann nur gemeinsam mit den erfahrenen Hasen vollzogen werden. „Wir können und müssen noch einiges von euch lernen“, konstatierte Nikolai Häußermann in seiner Ansprache. Hier kann der neue Vorstand auf einen sehr reichen und wertvollen Erfahrungsschatz im Ortsverein zurückgreifen. Nicht nur Ute Rößner, die ihre Rolle in den vergangenen 20 Jahren immer mit viel Herzblut, Engagement und Souveränität ausgefüllt hat und die SPD-Fraktion im Gemeinderat, steht den Neuen künftig beratend zur Seite. Auch die in der Jahreshauptversammlung geehrten Jubilare Barbara Boschen, Isolde Fleuchaus, Heinz Reichert, Ursula Lausmann und Hermann Schick werden der neuen Generation sicher gerne ein Kompass sein.

(25.9.2020, auch erschienen in der Marbacher Zeitung) 

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden