SPD-Gemeinderatskandidaten besuchen Familienzentrum

Veröffentlicht am 14.04.2019 in Ortsverein
 

Bild: © SPD-Marbach

Am letzten Mittwoch besuchten die SPD-Gemeinderatskandidaten das Familienzentrum des Elternforums in der Markstraße 6. Birgit Gündner und Tanja Rieger, Vorsitzende des Elternforums, informierten die große SPD-Delegation über die vielfältigen Aktivitäten im Familienzentrum.

In diesem Jahr wird das Familienzentrum 15 Jahre alt. Dies wird am 7. Juli in der Marbacher Stadthalle mit einer Festveranstaltung gefeiert. In dieser Zeit zog das Familienzentrum mehrmals um. Erst war es in der Kernerstraße beheimatet. Nachdem dort die Kündigung wegen Eigenbedarf ausgesprochen wurde kam es vorübergehend im ehemaligen Pfundhaus unter. Die dortigen Räumlichkeiten waren jedoch völlig unzureichend. Stadtverwaltung und Elternforum fanden dann in der Marktstraße 6 eine Unterkunft, die, so Frau Rieger, „heute eine große Belebung für die Innenstadt  darstellt.“

 

Mit 13 Krabbelgruppen von drei bis acht Kindern , dem Eltern-Kind-Café, einer Kreativwerkstatt, dem Spiel-Café, den offenen Treffs am Abend, den Leih-Omas/Opas dem Repair-Café und der Nähwerkstatt- „Lichtstube“ sind die Räume des Familienzentrums voll ausgelastet. Die sechs Vorstandsmitglieder sowie vier Aktive kümmern sich um das Programm und die Betreuung der Räumlichkeiten. Die ebenerdige Wohnung hat zwar keinen Garten, passt aber in der Raumaufteilung perfekt zum Angebot. Birgit Gündner betonte, dass keine Gebühren für die Angebote des Elternforums erhoben werden und die Finanzierung allein über Spenden und Zuschüsse wie durch das Stärke-Programm des Landes erfolgt. Ein Dank des Elternforums ging an die Stadt Marbach, die für die Miete der Räumlichkeiten aufkommt.

Ein wichtiger Punkt ist dem Elternforum die Vernetzung in der Stadtgesellschaft. So gab es u. a. eine Zusammenarbeit mit der Freien Schule Christophine. Der Leiter der Freien Schule, Lorenz Obleser, berichtete  über den gemeinsam veranstalteten Vortrag zum Thema Handy im Grundschulalter. „Wir sehen einer weiteren Zusammenarbeit mit Freude entgegen“, so Obleser. Christel Schmid von der n*Gruppe (Nachhaltigkeitsgruppe) berichtete, dass sich die Gruppe regelmäßig an jedem 1. Montag im Monat in der Marktstraße trifft. Aufgrund dieser und anderer vielfältigen Vernetzungen kann das Elternforum zuversichtlich nach vorne schauen. Die Teilnehmer der SPD-Besuchergruppe waren beeindruckt vom Engagement der Mitglieder des Elternforums und sagten Tanja Rieger und Birgit Gündner weiterhin ihre Unterstützung zu.